auch bekannt als Caudia-Equina-Kompressions-Syndrom hat ihre Ursache in der Kompression von Nerven im Bereich beginnend ab Übergang der Lendenwirbelsäule bis über das Kreuzbein.

Bei den betroffenen Nerven handelt es sich zumeist um die Nerven, die zur Aktivierung der Hinterhand, der Rute sowie der Schließmuskel von Blase und Enddarm benötigt werden.
 
Die Symptome äußern sich verschiedentlich. Beispielsweise zeigen sich Probleme beim Treppensteigen, Zehenschleifen, Abbau der Hinterhandmuskulatur sowie im weiteren Verlauf Harn-/Kotinkontinenz bis hin zu Lähmungserscheinungen.
In schweren Fällen wird ein chirurgischer Eingriff notwendig, um den Druck auf die Nerven zu verringern.
 
Davor sowie auch nach einer entsprechenden OP sorgen wir mittels Physiotherapie dafür, dass sich die überlasteten Strukturen im Bereich des Rückens sowie im Schulter-/Halsbereich entspannen und verbessern die Propriozeption durch gezielte Anwendungen.
 
Hierfür empfehlen wir ein 10er Paket à 15 Minuten. Je nach Bedarf erhält Ihr Hund dann eine Kombination aus Vibrationstherapie, Akupunktur und Massage. Zusätzlich bekommen Sie Übungen an die Hand, damit sie zu Hause mit ihrer Fellnase fleissig üben können und so dafür sorgen, dass sich die Muskulatur kräftigt.
 
Auf ein 10er-Paket mit je 15 Minuten erhalten Sie 15% Rabatt. Sie bezahlen somit inkl. Mehrwertsteuer 161,50 Euro.
 
🐕🐩🐾💪☯️