Heute mal eine kleine Orientierungshilfe für unsere lieben Pferdebesitzer zum ersten „Sichten“ bei einer Lahmheit in Bewegung (dies schließt allerdings nicht die fachmännische und vollumfängliche Ganganalyse eines Tierarztes oder Physiotherapeuten aus):

Vorderhandlahmheit – das Pferd hebt den Kopf, sobald es das schmerzhafte Bein belastet und es senkt den Kopf, sobald es das gesunde Bein belastet

Hinterhandlahmheit – die Kruppe senkt sich deutlich ab, sobald das schmerzhafte Bein aufsetzt

Lahmheit Longe – mehr Schmerz bei Stützbeinlahmheit innen und mehr Schmerz bei Hangbeinlahmheit außen

Wir hoffen natürlich sehr, dass Eure Pferde nicht lahmend aus der Box oder von der Koppel kommen!

#FormFunktionBalance #Wissen #Pferd #Lahmheit #KatharinaHopfner