Computergestützte Rationsüberprüfung für das Pferd

Bei der Fütterung der Pferde verhält es sich in etwa wie bei der Fütterung von Hunden. Man fragt 10 Leute und bekommt 15 Meinungen 🙂

Dass ein Pferd ca. 1,5kg bis 2kg Heu pro Kilogramm Körpergewicht benötigt ist so eine kleine Grundregel, die der Pferdebesitzer von heute durchaus weiss. Schwierig wird die Sache wenn man das Gewicht nur schätzt oder wenn einfach die Schere zwischen verbrauchter Energie und zugeführter Energie vorne und hinten nicht zusammenpasst und das Pferd entweder einfach nicht zunimmt oder man beim Gang zur Koppel denkt der Wallach wäre tragend. Der eine macht nunmal 2 Stunden Arbeit pro Tag, der andere geht vielleicht nur 2 Stunden locker spazieren. Der dritte wärmt so lange auf und arbeitet mit seinem Pferd, bis die halbe Stallmannschaft wieder zu Hause ist.

Komplizierter wird es auch bei den Futterzusätzen. Zum einen, da kaum jemand sein Heu analysieren lässt, d.h. hier gibt es klare Schwankungen, die man dann leider nur schätzen kann und zum anderen, da sehr oft die Mengenangabe der Hersteller – sagen wir mal – sehr positiv aufgedruckt werden. Aber zumindest können wir anhand der Analysedaten errechnen, ob und wie der Bedarf des Pferdes gedeckt wird.

Eine Heuanalyse bietet z.B. die LUFA an:

https://www.lufa-nord-west.de/index.cfm/article/2006.html

Hier kann man auch grundsätzlich die Qualität hinsichtlich Keime, Pilze, Jakobskreuzkraut und Herbstzeitlose ermitteln. 

Und falls jemand das Gewichts seines Pferdes nicht weiss und/oder keine Pferdewaage zur Hand hat, dem können wir bei der Gewichtsbestimmung gerne helfen.

Meldet Euch einfach gerne per E-Mail, Kontaktformular oder Telefon zu den normalen Geschäftszeiten.